Betreuung Nach Geburtstrauma

Die Geburt Ihres Kindes ist nicht so verlaufen, wie Sie es sich gewünscht hatten?

Haben Sie eine Fehlgeburt oder eine Totgeburt erlebt?

Sie empfinden die Geburt im Nachhinein gesehen als sehr belastend?

Und Sie merken auch nach Wochen, Monaten oder Jahren, dass das Erlebte Sie nicht "loslässt"?

Oft braucht es einfach Zeit um ein schwieriges Geburtserlebnis zu verarbeiten. Für viele Frauen löst sich schon viel von der Trauer und Betroffenheit auf, wenn es die Gelegenheit gibt darüber zu reden. Mit dem Partner, der Familie, Freundinnen oder anderen „Betroffenen“ in Selbsthilfegruppen.

Und manchmal bleibt dann doch etwas zurück. Das Erlebte steckt noch in den Knochen. Von Zeit zu Zeit tauchen die belastenden Erinnerungen, Bilder und Gefühle wieder auf und werfen einen aus der Bahn.

Was ich für Sie tun kann:

  • Nachbesprechung der Geburt
  • Begleitung des Verarbeitungsprozesses
  • Unterstützung mit wirksamen Techniken zur Traumaintegration (Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie PITT, Eye Movement Integration EMI)

Kontakt:
Tanja Liebl BSc

Texte: © 2006 - 2018 - - Eveline Binder | zuletzt aktualisiert: | Bilder: © 2016 Tanja Liebl

Teilen